Mit mir und neuen Freunden ist es immer so wie mit einer geschenkten Rose.
Am anfang blüht sie wunderschön, du siehst sie mit leuchtenden Augen an und kümmerst sich um sie.
Sie ist alles was du hast.
Doch irgendwann beginnt sie zu welken, du versuchst alles um das zu verhindern und klammerst dich fest an sie.
Ihre dornen bohren sich in deine Hände, doch das hindert dich nicht daran, sie fest zu umklammern.
Irgendwann zerfällt sie zu Staub, und alles was dir bleibt sind die Narben der Dornen in deiner Hand.

will auch in der Nacht mit Nachrichten von dir voll gespamt werden

(Quelle: kaputtaberegal, via jessicatsbalsano)

Du gehörst an meine Seite. Niemand sonst.

(Quelle: ichbrauchedichhierundjetzt, via reeadme)

ACH VERPISST EUCH DOCH, IHR KOMMT DOCH NUR AN WENN IHR ETWAS BRAUCHT ODER WENN EUCH LANGWEILIG IST.

(Quelle: illegale-gedanken, via reeadme)